Felgen Lochkreis ET

Erklärung ET felgen

Die Einpresstiefe (ET) findest du schnell heraus. Sie ist der Abstand einer Felge zwischen Radmitte und ihrer Auflagefläche in Millimetern. Zur Erklärung Einpresstiefe: Je kleiner die Einpresstiefe, desto breiter ist die Spur. Das heißt, das Rad steht dann weiter außen im Radkasten. Bei neuen Felgen für das eigene Auto muss die ET unbedingt beachtet werden.

Die Verwendung der richtigen Radbreiten und einer geeigneten Reifengröße ist unglaublich wichtig. Die Größe Ihres Reifens wird durch die Radbreite bestimmt. Berücksichtigen Sie daher bei der Wahl der Radgrößen immer die Reifenbreite, bei der der Kontakt mit dem Rad hergestellt wird.

Wenn Sie dies falsch machen, können Ihre Räder und Ihr Auto schwer beschädigt werden, und Sie riskieren, dass Ihr Reifen explodiert, was zu einem schrecklichen Unfall führen kann.



Einpresstiefe einfach erklärt

Die Einpresstiefe oder ET ist der Abstand zwischen der Montagefläche der Nabe und der Linie, die die Mitte Ihres Rades durchschneidet. Normalerweise können Sie die Einpresstiefe in das Rad eingraviert oder eingeprägt finden. Sie misst die ET-Millimeter, um die das Rad aus der Montagefläche herausragt. ET ist eine Abkürzung des deutschen Wortes “Einpresstiefe”, was übersetzt “Einstecktiefe” bedeutet. Je nachdem, wie der Reifen sitzt, können Sie eine positive, negative oder Nullpunktverschiebung haben.
Positiver Versatz: Dies bedeutet, dass die Montagefläche zur Vorderseite oder Stirnseite des Rades hin liegt. Es ist üblich, positive ET-Räder in Autos mit Vorderradantrieb zu finden.
Negative Einpresstiefe: Die Montagefläche befindet sich an der Rückseite des Rades, ganz im Gegensatz zur positiven Einpresstiefe. Diese Art von ET-Rädern findet man bei Fahrzeugen mit Hinterradantrieb, insbesondere bei leistungsstarken Fahrzeugen.
Null Einpresstiefe: Definitionsgemäß als “ET 0” bekannt, bedeutet dieser Radtyp ET, dass die Montagefläche auf einer Linie mit der Radmitte liegt.

Wie Einpresstiefe herausfinden?

Sie sollten in der Lage sein, den ET-Wert Ihres Rades auf dem Rad selbst eingeprägt zu finden. Der ET-Wert gibt die Millimeter an, die zwischen der Montagefläche und der Symmetrieachse des Rades, die als geometrischer Mittelpunkt gilt, gemessen werden können.
Je niedriger der ET-Wert, desto weiter ragen Ihre Leichtmetallräder heraus. Je höher hingegen der ET-Wert, desto tiefer unter dem Radhaus liegen Ihre Räder. Es ist zu beachten, dass die Einpresstiefe kein ausschließlicher Faktor für die Entscheidung über den Standort des Rades ist. Selbst wenn der ET-Wert beispielsweise 30 (ET30) sowohl für ein 9-Zoll- als auch für ein 6-Zoll-Rad beträgt, wird das größere Rad weiter hervorstehen.



Wie wichtig ist die Einpresstiefe bei Felgen?

Wenn Sie an das Fahrgestell eines Autos denken, müssen Sie es als mehr als eine Summe von Teilen betrachten. Es wurde so konstruiert und gebaut, dass es in völligem Einklang arbeitet, eine gut geölte Maschine, bei der eine kleine Anpassung einen großen Einfluss auf andere Teile haben kann. Eine so einfache Sache wie das Wechseln der Reifen Ihres Autos kann sich auf sein Fahrverhalten auswirken, so dass ein Wechsel des ET-Rades Ihres Autos logischerweise große Auswirkungen haben kann. Aber, was noch wichtiger ist, ein Fehler kann zu großen Katastrophen führen.
Wenn Sie beim Einbau neuer Räder die Einpresstiefe falsch einstellen, laufen Sie Gefahr, dass das Rad zu tief im Radkasten sitzt. Was kann dies verursachen? Es kann dazu führen, dass die Innenkante des Rades mit der Radaufhängung schleift. Dadurch wird die Innenseite des Rades und die Aufhängung beschädigt. Schlimmer noch ist das Scheuern des Reifens, denn dadurch wird die innere Seitenwand sehr schnell aufgerissen. Es ist sehr schwierig, Schäden in diesem Bereich zu erkennen, bis es zu spät ist. Das ist das Risiko, das Sie eingehen, wenn Sie eine positive Einpresstiefe verändern, d.h. das Rad tiefer in den Radkasten drücken. Wenn Sie eine negative Einpresstiefe ändern, gibt es normalerweise keine Unannehmlichkeiten. Es wird das Aussehen Ihres Autos wesentlich verändern.
Dennoch müssen Sie beim Ändern der negativen Einpresstiefe die Radgröße berücksichtigen, denn wenn Sie zu große Räder wählen, reibt der Reifen an der Wölbung. Dies wird den gleichen Schaden verursachen, wie wenn der Reifen an der Aufhängung reibt, aber es ist viel leichter zu erkennen.

Einpresstiefe (ET) von felgen berechnen

Wenn Sie die ET Ihrer Räder nicht lesen können oder sie nicht gedruckt ist, ist es möglich, sie selbst zu messen. Wo finde ich die Einpresstiefe?
Da der ET das Maß zwischen der Montage und der Mittellinie des Rades ist, können Sie ihn bei aufgesetztem Reifen nicht messen. Es gibt jedoch eine einfache Möglichkeit, die ET des Rades anhand von Messungen von der Seitenwand des Reifens aus zu ermitteln. Beginnen Sie, indem Sie den Reifen/das Rad mit der Vorderseite nach unten auf den Boden legen, so dass Sie im Inneren des Rades messen können, und verwenden Sie eine gerade Kante, die quer über den Reifen gelegt wird.
Wenn Sie das getan haben, messen Sie den Abstand vom Boden bis zur geraden Kante des Reifens. Notieren Sie sich die Zahl und teilen Sie sie durch 2, so erhalten Sie die Mittellinie des Rades.
Messen Sie nun von der geraden Kante bis zur Innenseite Ihrer Leichtmetallräder. Notieren Sie sich auch diese Zahl und ziehen Sie die gemessene Zahl für Ihre Mittellinie und die soeben gemessene Zahl ab. Die kleinste Zahl von der größten. Wenn die gemessene Mittellinie die kleinste ist, bedeutet dies, dass Sie einen positiven Versatz haben.
In den allermeisten Fällen reicht eine Veränderung von nur 5 mm zu Ihrem Versatz aus, um das Fahrverhalten Ihres Fahrzeugs zu beeinflussen. Es gibt Distanzscheiben und Optionen, die Ihnen bei der Montage der gewünschten Reifen helfen, aber Sie sollten immer bedenken, wie sehr Sie Ihre Rad-ET verändern.

 



 

Daran müssen Sie beim Reifenwechsel denken

Sie sollten sich jetzt sicherer fühlen, wenn Sie wissen, welches Rad ET ist und wie Sie herausfinden können, wie es an Ihren Rädern sein sollte. Aber bevor Sie zum Kauf und zur Montage eines neuen Radsatzes gehen, sollten Sie sich einige Dinge merken:
– Machen Sie einen Probesitz, um zu überprüfen, ob nichts schleift.
– Prüfen Sie das Spiel des Bremssattels. Stellen Sie sicher, dass die Bremsen in Ihre neuen Räder passen.
– Zusätzliche Breite in Ihren Reifen muss mit dem richtigen Rückstand ausgeglichen werden.
– Kontrollieren Sie IMMER den Rad-ET der Räder, die Sie einbauen möchten, doppelt.
– Stellen Sie sicher, dass die Radmuttern mit einem ausreichend kalibrierten Drehmomentschlüssel angezogen sind.
– Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, wenden Sie sich immer an einen qualifizierten Mechaniker oder bringen Sie Ihr Auto in Ihre örtliche Werkstatt.
Mit der richtigen Einpresstiefe Ihrer Räder können Sie langfristig Geld sparen, da Ihre Reifen länger halten und keine unerwarteten Schäden erleiden. Auch Unfälle aufgrund von Reifenpannen oder Handhabungsproblemen werden dadurch vermieden. Seien Sie also sicher und achten Sie auf die richtige Einpresstiefe Ihrer Räder.

Wheel size and PCD charts

Wheel size and PCD charts

Wheel fitment guide for all car models by brand and year. Find rim sizes PCD bolt patterns and other details.

Still have questions? Feel free to comment below.

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *